Info Erstwählerkampagne "Wählen ab 16"

Das Bündnis auf Landesebene zur Kommunalwahl 2019

Auch zur Kommunalwahl am 26. Mai 2019 wird es erneut die Erstwählerkampagne "Wählen ab 16" geben.

Auf Landesebene hat sich zur Kommunalwahl ein Bündnis „Wählen ab 16“ unter Federführung der Landeszentrale für politische Bildung und des Landesjugendrings gebildet, das in den nächsten Monaten erneut eine Erstwählerkampagne auf den Weg bringen möchte.

In diesem Bündnis sind verschiedene staatliche und zivilgesellschaftliche Institutionen und Organisationen vertreten. Es bringen sich die Kommunalen Spitzenverbände (Städtetag, Gemeindetag, Landkreistag), Ministerien, der Landtag, die Region Stuttgart, die Jugendorganisationen der politischen Parteien und verschiedene Jugendorganisationen ein. Außerdem gibt es Partnerschaften mit Einrichtungen der politischen Bildung, dem Landesmedienzentrum, dem Landtag, den Fraktionen im Landtag dem VHS-Landesverband, der Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung, Mehr Demokratie e.V. und verschiedenen Medienpartnern.

Die kommunale Erstwählerkampagne

In Absprache zwischen Kommune, Schulen, außerschulischen Bildungsträgern und den Jugendringen und -verbänden sollte darüber hinaus eine kommunale Erstwählerkampagne entstehen, die Themen mit Lebensweltbezug für die jungen Menschen vor Ort aufgreift, zur Beteiligung motiviert und nachhaltig das politische Engagement junger Menschen fördert. Gleichzeitig können dadurch vor Ort Organisations- und Vernetzungsformen geschaffen werden, die über den Wahltag hinauswirken sollen.

Informations- und Angebotsbroschüre „Wählen ab 16“

Die Bündnispartner auf Landesebene haben Angebote und Ideen erarbeitet, die in einer Informations- und Angebotsbroschüre „Wählen ab 16“ zur Verfügung stehen und im Bedarfsfall von Kommunen, Schulen, lokalen Bildungseinrichtungen und Jugendorganisationen als einzelne Module abgerufen werden können.

Arbeitsmaterialien, Argumentationshilfen für Multiplikatoren, Unterrichtsmaterialien für Schulen

Begleitend zur Kampagne werden außerdem Arbeitsmaterialien und Argumentationshilfen für Multiplikatoren, Unterrichtsmaterialien für Schulen sowie allgemeine Informationen (Textvorlagen, Informationsgrafiken)
zur Kommunalwahl in digitaler- und Papierform zur Verfügung gestellt, um über die Thematik zu informieren und Jugendliche zu motivieren. Eine besondere Möglichkeit bietet das Projekt „Juniorwahl“, in dem die Kommunalwahl handlungs- und praxisorientiert durch die SchülerInnen selbst simuliert wird.

Öffentlichkeitsarbeit

Diese Bildungs- und Informationsangebote sollen durch eine Öffentlichkeitsarbeit (Radiospots, motivierende Filmclips, Pressearbeit, Zusammenarbeit mit Medienpartnern), Online-Angebote (Internetportal waehlenab16-bw.de) und Social Media Auftritte (Facebook-Wettbewerb für Jugendliche, in dem Logo und Slogan der Kampagne gefunden werden sollen) ergänzt werden. Zielgruppenspezifische Werbemittel werden ebenfalls im Rahmen der Kampagne zur Verfügung gestellt.

Nach oben

 

Angebotskatalog